030 23634999 steufa@gfs.eu
gfs-steuerfachschule-steuerberater-header

Mit der GFS erfolgreich
die Steuerbera­terprüfung bestehen!

Seit über 40 Jahren bereitet die GFS Steuer- und Wirtschaftsfachschule Kandidatinnen und Kandidaten erfolgreich und sicher auf das Steuerberaterexamen vor. Dass sich in dieser Zeit bereits über 10.000 Prüfungsteilnehmer für uns entschieden haben, spricht dabei für sich: Mit der GFS entscheiden Sie sich für den sicheren und bestmöglichen Start in Ihre berufliche Zukunft als Steuerberater.

gfs-steuerfachschule-steuerberater-eingangstext

Unsere Lehrgangskonzepte stimmen wir optimal auf die aktuellen Prüfungsanforderungen ab, sodass Sie die Highlight-Themen routiniert bearbeiten können und außergewöhnliche Randthemen keine Überraschung, sondern eine willkommene Abwechslung sind.

Wir stellen uns auf Ihre persönliche Lebenssituation ein – egal ob es sich dabei um veränderte Arbeitsverhältnisse, Familienzuwachs oder andere Themen handelt: Sie können sich auf uns verlassen. Bei uns sind Sie keine Nummer, sondern an erster Stelle Mensch!

Stellen Sie sich aus unserer breiten Palette von Kursen ein passendes Angebot zusammen. Durch unseren umfassenden Ansatz bereiten wir Sie zielgerichtet und bestmöglich auf die Prüfung vor. Wählen Sie zwischen Vorkursen, berufsbegleitenden Präsenzkursen, Vollzeit- und Crashkursen oder unseren Online-Klausurenkursen.

Termine & Informationsmaterialien

Prüfung 2021
Alle wichtigen Informationen für Ihre mündliche Prüfung 2021 finden Sie hier.

  • 06.11.2021 – Steuerberater – Mündliche Prüfungsvorbereitung Jetzt Anmelden

Prüfung 2022
Alle wichtigen Informationen für Ihre Prüfung 2022 finden Sie hier.

Prüfung 2023
Alle wichtigen Informationen für Ihre Prüfung 2023 finden Sie hier.

  • 01.02.2022 – Steuerberater – Vorkurs Abendkurs Jetzt Anmelden
  • 05.02.2022 – Steuerberater – Vorkurs Samstagkurs Jetzt Anmelden
  • 05.10.2022 – Steuerberater – Jahreskurs Abendkurs Jetzt Anmelden
  • 08.10.2022 – Steuerberater – Jahreskurs Samstagkurs Jetzt Anmelden

Prüfung 2021
Alle wichtigen Informationen für Ihre mündliche Prüfung 2021 finden Sie hier.

  • 06.11.2021 – Steuerberater – Mündliche Prüfungsvorbereitung Jetzt Anmelden

Prüfung 2022
Alle wichtigen Informationen für Ihre Prüfung 2022 finden Sie hier.

Prüfung 2023
Alle wichtigen Informationen für Ihre Prüfung 2022 finden Sie hier.

  • 05.02.2022 – Steuerberater – Vorkurs Samstagkurs Jetzt Anmelden
  • 05.10.2022 – Steuerberater – Jahreskurs Abendkurs Jetzt Anmelden

Prüfung 2021
Alle wichtigen Informationen für Ihre Prüfung 2021 finden Sie hier.

  • 06.11.2021 – Steuerberater – Mündliche Prüfungsvorbereitung (Recht-Kurs)Jetzt Anmelden
  • 17.11.2021 – Mündliche Prüfungsvorbereitung – Samstagkurs Jetzt Anmelden

Prüfung 2022
Alle wichtigen Informationen für Ihre Prüfung 2022 finden Sie hier.

Prüfung 2023
Alle wichtigen Informationen für Ihre Prüfung 2023 finden Sie hier.

  • 08.10.2022 – Steuerberater – Jahreskurs Samstagkurs Jetzt Anmelden

Prüfung 2022
Alle wichtigen Informationen für Ihre Prüfung 2022 finden Sie hier.

  • 05.02.2022 – Steuerberater – Vorkurs Samstagkurs Jetzt Anmelden
  • 30.05.2022 – Steuerberater – Vollzeitkurs Jetzt Anmelden
  • 25.07.2022 – Steuerberater – Examenskurs Jetzt Anmelden
  • 12.09.2022 – Steuerberater – Super-Crashkurs Jetzt Anmelden
  • 12/2022 – Steuerberater – Mündliche Prüfungsvorbereitung

Prüfung 2023
Alle wichtigen Informationen für Ihre Prüfung 2023 finden Sie hier.

  • 01.02.2022 – Steuerberater – Vorkurs Abendkurs – Jetzt Anmelden
  • 05.02.2022 – Steuerberater – Vorkurs Samstagkurs Jetzt Anmelden
  • 08.10.2022 – Steuerberater – Jahreskurs Samstagkurs – Jetzt Anmelden

Die Onlinekurse werden im virtuellen Hörsaal der GFS unterrichtet.

Die Vorteile des virtuellen Klassenzimmers

Unser Vollzeitkurs und Examenskurs 2020 finden vollständig im virtuellen Klassenzimmer statt. Sie nehmen dabei live am Unterricht teil, können direkt Fragen stellen und sich einbringen! Mit der einfachen Einwahl in den virtuellen Klassenraum startet Ihr Unterricht.

Wir garantieren Ihnen dabei

  • Wie gewohnt: Unterricht durch bekannte GFS-Dozenten mit langjähriger Erfahrung
  • Verbindlicher Start für alle Kurse ab dem 02.06 ohne Verzug durch regionale Einschränkungen der Bewegungsfreiheit/Reisemöglichkeit etc
  • Austausch mit anderen TeilnehmerInnen und Dozenten über Video, Audio, Chat und Forum
  • Alle Termine sind live! Wir zeigen keine veralteten „Konserven“ wie andere Anbieter
  • Aufzeichnung des Unterrichts, um sich Themen bei der Nachbearbeitung erneut anzuhören
  • Ein langjährig erprobtes Kurskonzept, das funktioniert
  • 18 sechsstündige Klausuren auf Original-Prüfungsniveau mit Live-Besprechungen im virtuellen Klassenzimmer und individueller Korrektur
  • eine stabile, in Deutschland gehostete, eigene Plattform
  • Kein Risiko durch irgendwelche Wechseloptionen in weit entfernte Städte, unklare Kurskonzeption und weitere Unsicherheiten. Sondern:
  • Ein fester und durchgeplanter Kurs mit Sicherheit für Ihren Erfolg.

Wir bereiten Sie sicher und auf bekannt hohem Niveau auf die Prüfung vor.

Zulassungsvoraussetzungen für die Steuerberaterprüfung

Die Teilnahme an der Steuerberaterprüfung bedarf der Zulassung. Die Voraussetzungen für die Zulassung zur StB-Prüfung sind in § 36 StBerG geregelt.

Zur StB-Prüfung ist zuzulassen, wer

  • ein wirtschafts- o. rechtswissenschaftliches Hochschulstudium mit einer Regelstudienzeit von mindestens 6 bzw. 8 Semestern erfolgreich abgeschlossen hat und danach mindestens 3 bzw. 2 Jahre praktisch tätig gewesen ist

oder

  • eine Abschlussprüfung als Steuerfachangestellter oder in einer gleichwertigen anderen kaufmännische Ausbildung bestanden hat und danach mindestens 8 Jahre praktisch tätig gewesen ist; die praktische Tätigkeit verkürzt sich auf 6 Jahre im Falle einer erfolgreich abgelegten Bilanzbuchhalter- oder Steuerfachwirtprüfung;

oder

  • der Finanzverwaltung als Beamter des gehobenen Dienstes oder als vergleichbarer Angestellter angehört (hat) und bei ihr mindestens 6 Jahre als Sachbearbeiter oder in mindestens vergleichbarer Stellung praktisch tätig gewesen ist.
  • Die jeweils geforderte praktische Tätigkeit muss in einem Umfang von mindestens 16 Wochenstunden erbracht werden und sich auf das Gebiet der von den Bundes- oder Landesfinanzbehörden verwalteten Steuern erstrecken.

 Der Antrag auf Zulassung zur Prüfung ist vor der zuständigen Steuerberaterkammer zu stellen.

Achtung! Anmeldeschluss bei der zuständigen Steuerberaterkammer – 30. April des Prüfungsjahres

Die Prüfungsgebühr ist bei der zuständigen StBK zu erfragen. Sie beträgt mindestens 1.000 €.

Inhalt und Ablauf der Steuerberaterprüfung

Prüfungsgebiete gemäß § 37 Abs. 3 StBerG:

  • Steuerliches Verfahrensrecht sowie Steuerstraf- und Steuerordnungswidrigkeitenrecht
  • Steuern vom Einkommen und Ertrag
  • Bewertungsrecht, Erbschaftsteuer und Grundsteuer
  • Verbrauch- und Verkehrsteuern, Grundzüge des Zollrechts
  • Handelsrecht sowie Grundzüge des Bürgerlichen Rechts, des Gesellschaftsrechts, des Insolvenzrechts und des Rechts der Europäischen Gemeinschaft
  • Betriebswirtschaft und Rechnungswesen
  • Volkswirtschaft
  • Berufsrecht

    Ablauf der StB-Prüfung:

    Die Prüfung gliedert sich in einen schriftlichen und einen mündlichen Teil (§ 37 (2) StBerG i.V.m. §§ 16 – 30 DVStB).

    Schriftlicher Teil der Prüfung:

    3 Aufsichtsarbeiten

    1. Tag: Verfahrensrecht und andere Steuerrechtsgebiete
    2. Tag: Ertragsteuern
    3. Tag: Buchführung und Bilanzwesen

    Zeitdauer: jeweils 6 Zeitstunden

    Mündlicher Teil der Prüfung:

    Fachvortrag (einzeln), 6 Prüfungsgesprächsrunden (Gruppenprüfung)

    Prüfungstermine für die schriftliche Steuerberaterprüfung:

    Steuerberaterprüfung 2022: 11. – 13. Oktober 2022
    Steuerberaterprüfung 2023: 10. – 12. Oktober 2023
    Steuerberaterprüfung 2024: 8. – 10. Oktober 2024
    Steuerberaterprüfung 2025: 7. – 9. Oktober 2025
    Steuerberaterprüfung 2026: 6. – 8. Oktober 2026
    Steuerberaterprüfung 2027: 5. – 7. Oktober 2027

    Die Erfahrung zeigt uns, dass nicht wenige Kandidatinnen und Kandidaten ihre Vorbereitung auf das Steuerberaterexamen – die sehr zeit-, arbeits- und auch geldintensiv ist – angehen, ohne im Vorfeld eine Analyse des Ist-Zustandes ihrer steuerrechtlichen und bilanzrechtlichen Kenntnisse durchgeführt zu haben.
    Unterschätzen Sie nicht die vor Ihnen liegenden Herausforderungen!
    Bedenken Sie, dass beim Einstieg in die StB-Vorbereitungslehrgänge ein solides Grundlagenwissen vorausgesetzt wird, auf das sehr zügig aufbauend dann die Vermittlung der Prüfungsinhalte erfolgen soll.  Gerade durch den zunehmend spezialisierten Einsatz in der steuerberatenden Praxis oder durch eine Tätigkeit im wirtschaftsprüfenden Bereich fehlt häufig die Breite des erforderlichen Grundlagenwissens.
    Fragen, die Sie sich daher vorab stellen und ehrlich beantworten sollten:

    • Wie ist der Stand meiner theoretischen Vorbildung?
    • Wann habe ich zum letzten Mal eine Fortbildung absolviert?
    • Wie lange liegt meine letzte fachliche Prüfung zurück?

    Je nachdem, wie Sie diese Fragen beantworten, sollten Sie ernsthaft überlegen, ob Sie zunächst eine Wiederholungs- und Auffrischungsphase bis zum Beginn des „großen“ Hauptlehrgangesgangs einplanen sollten.

    Im Vorkurs vermitteln wir Ihnen die das notwendige Basiswissens für die berufsbegleitenden Hauptlehrgänge oder den Vollzeitkurs im Sommer.

    Der Vorkurs findet idR am Abend Di/Do jeweils von 17:30 – 20:30 Uhr, z.T. am Samstag von 09:00 – 15:30 Uhr oder komplett am Samstag,  zT So von 09:00 – 15:30 Uhr

    Vermittelt udn wiederholt werden die folgenden Themen:
    Abgaben-/Finanzgerichtsordnung, Umsatzsteuer, Erbschaftsteuer/Bewertungsrecht, Einkommen-, Körperschaft- und Gewerbesteuer, Bilanzwesen/Jahresabschluss, Bilanzierung und Besteuerung von Gesellschaften

    Lehrmaterial:
    Die Teilnehmer erhalten zu jedem Fachgebiet ausführliche Lehrmaterialien mit der Darstellung der theoretischen Grundlagen und Übungsaufgaben einschließlich Musterlösungen

    Ziel der Lehrgänge der berufsbgleitenden Jahreskurse ist es, die Teilnehmenden in berufsbegleitender Form fachlich und klausurtechnisch auf das schriftliche StB-Examen vorzubereiten.

    Unsere Abendlehrgänge finden idR Mo/Mi jeweils von 17:30 – 20:30 Uhr, z.T. am Samstag von 09:00 – 15:30 Uhr statt, die Samstaglehrgänge Samstags,  zT So von 09:00 – 15:30Uhr.

    Vermitteln wird Wissen und Klausurtechnik zu folgenden Fachgebiete:
    Abgaben- /Finanzgerichtsordnung, Umsatzsteuer, Sonstige Steuern, Bewertungsrecht, Einkommen-steuer, Körperschaftsteuer und Gewerbesteuer, Internationales Steuerrecht, Bilanzwesen/Jahres-abschluss, Bilanzierung und Besteuerung von Gesellschaften, Umwandlungssteuerrecht

    Lehrmaterial
    Die Teilnehmer erhalten das GFS-Lehrwerk „Weiße Reihe – Die Steuerberater“.

    Klausuren
    Durch Erfolgskontrollen in Form von 18 sechsstündigen Klausuren mit dem Schwierigkeitsgrad von Originalklausuren, die unter Prüfungsbedingungen jeweils von 09:00 – 15:00 Uhr geschrieben werden, lernen Sie, intensiv und selbständig zu arbeiten.
    Im Anschluss an die Klausur erhalten die Teilnehmer die ausführliche Musterlösung und ausgewählte Klausuren werden schwerpunktmäßig besprochen.

    Klausurenkorrektur
    Die eingereichten Klausuren werden vom Dozenten oder von erfahrenen Korrekturassistenten zeitgerecht und individuell nach Examensmaßstäben korrigiert und benotet. Zusammen mit der korrigierten Klausur erhalten die Teilnehmer einen ausführlichen Bewertungsbogen. Die Korrektoren erstellen eine zusammenfassende Klausurauswertung für den gesamten Kurs.

    Ziel des Vollzeitlehrganges ist es, die Teilnehmenden in Vollzeitform fachlich und klausurtechnisch auf das schriftliche StB-Examen vorzubereiten.

    Der Vollzeitkurs besteht aus drei Phasen:

    • 7 Wochen Grundlagenphase mit Lehrveranstaltungen und sechs Klausuren
    • 1 Klausuren und Studienwoche mit sechs Klausuren
    • 6 Wochen Examensphase mit Lehrveranstaltungen und sechs Klausuren (Die Examensphase kann auch als Einzelkurs gebucht werden).

    Die Lehrveranstaltungen finden Montag bis Freitag/Samstag von 09:00 – 15:30 Uhr statt. In der Examensphase starten die Lehrveranstaltungen schon um 08:00 Uhr.

    Klausuren finden überwiegend am Samstag von 09:00 – 15:30 Uhr statt.

    Vermitteln wird Wissen und Klausurtechnik zu folgenden Fachgebiete:
    Abgaben- /Finanzgerichtsordnung, Umsatzsteuer, Sonstige Steuern, Bewertungsrecht, Einkommen-steuer, Körperschaftsteuer und Gewerbesteuer, Internationales Steuerrecht, Bilanzwesen/Jahres-abschluss, Bilanzierung und Besteuerung von Gesellschaften, Umwandlungssteuerrecht

    Lehrmaterial
    Die Teilnehmer erhalten das GFS-Lehrwerk „Weiße Reihe – Die Steuerberater“.

    Klausuren
    Durch Erfolgskontrollen in Form von 18 sechsstündigen Klausuren mit dem Schwierigkeitsgrad von Originalklausuren, die unter Prüfungsbedingungen jeweils von 09:00 – 15:00 Uhr geschrieben werden, lernen Sie, intensiv und selbständig zu arbeiten.
    Im Anschluss an die Klausur erhalten die Teilnehmer die ausführliche Musterlösung und ausgewählte Klausuren werden schwerpunktmäßig besprochen.

    Klausurenkorrektur
    Die eingereichten Klausuren werden vom Dozenten oder von erfahrenen Korrekturassistenten zeitgerecht und individuell nach Examensmaßstäben korrigiert und benotet. Zusammen mit der korrigierten Klausur erhalten die Teilnehmer einen ausführlichen Bewertungsbogen. Die Korrektoren erstellen eine zusammenfassende Klausurauswertung für den gesamten Kurs.

    Zielgruppe für den Examenskurs sind

    • Wiederholer: Teilnehmer, die bereits eine komplette Examensvorbereitung in Form eines Präsenzlehrganges (Abend-, Samstag- oder Vollzeitlehrgang) absolviert haben,
    • Teilnehmer, die bis Kursbeginn die Examensvorbereitung in Form eines Fernlehrgangs absolviert haben,
    • Diplom-Finanzwirte,
    • Wechsler: Teilnehmer, die einen GFS-Abend- oder Samstagskurs besuchen. Es wird erwartet, dass ein Wechsler die noch ausstehenden Themen des Abend- bzw. Samstagskurses in Hausarbeit anhand der Lehrwerksunterlagen bis zum Beginn des Examenskurses erarbeitet.

    Ziel des Examenskurses ist es, die schwierigen Klausurthemen zu erarbeiten, zu festigen und zu vertiefen. Die wöchentlichen Klausuren sollen den Teilnehmern Klarheit verschaffen, ob bzw. inwieweit sie die fachlich anspruchsvollen Themen klausurmäßig lösen können und über die entsprechenden klausur-technischen Fähigkeiten und Fertigkeiten verfügen.

    Lehrveranstaltungen finden von Montag bis Freitag von 08:00 – 15:30 Uhr (nicht ab 09:00 Uhr),  Klausuren mit Besprechung von 09:00 – bis ca. 18:00 Uhr statt.

    Die Teilnehmenden  lösen zur Vorbereitung  tägliche Arbeitspapiere, die anschließend in den Lehrveranstaltungen besprochen werden. Insgesamt 30 Papiere mit klausurrelevanten Fällen, Übersichten, Hinweisen zu den aktuellen Änderungen aus Gesetzgebung und Rechtsprechung und ausgewählten Originalaufgaben gehören dazu.

    Sie sollten möglichst auch alle sechs angebotenen Klausuren auf Examensniveau, jeweils am Samstag von 09:00 – 15:00 Uhr  mitschreiben. Die  anschließende schwerpunktmäßige Klausurbesprechung enthält auch Hinweisen zur Klausurtechnik Eine ausführliche Musterlösung sowie Korrektur sämtlicher Klausuren (vom Dozenten oder von erfahrenen Korrekturassistenten) mit Bewertungsbogen ist natürlich auch hier  eingeschlossen.

     Der Unterricht von Montag bis Freitag und die Samstag-Klausur bilden eine Einheit.
    Woche 1 + 4: AO/FGO + USt + ErbSt + GrESt
    Woche 2 + 5: ESt + KSt + GewSt + IStR
    Woche 3 + 6: BiWe + BilGes + UmwStR

    Zielgruppe sind Teilnehmende,  die im Oktober in das schriftliche StB-Examen gehen und vorab einen Hauptlehrgang absolviert haben.

    Unter Prüfungsbedingungen können Sie in 9 Klausuren feststellen, ob Ihr Fachwissen und die Klausurtechnik schon auf Examensniveau sind. Aus Erfahrung wissen wir, dass das Klausurenschreiben die wichtigste Prüfungsvorbereitung ist.

    Von Montag bis Freitag werden täglich von 09:00 – 15:00 Uhr unter Prüfungsbedingungen 9 Klausuren mit Originalschwierigkeitsgrad geschrieben – 3 Klausuren Verfahrensrecht (AO, FGO), Umsatzsteuerrecht und Erbschaftsteuer mit GrESt, 3 Klausuren Ertragsteuerrecht und 3 Klausuren Bilanzwesen. Sie können die Klausuren an unseren Standorten in Berlin, Hamburg und Dresden schreiben oder daheim. Die jeweilige Klausur steht ab dem Vorabend auch online zur Verfügung.
    Ab 15:30 Uhr findet eine zweistündige Klausurbesprechung inkl. klausurtypischer Wiederholung, Vertiefung des Prüfungsstoffes und der Klausurtechnik statt. Am Samstag und Sonntag finden zusätzlich Online-Besprechungen einzelner Klausurteile statt. Sie haben so die Möglichkeit, auch unter der Woche den Klausurstoff anhand der Musterlösung individuell nachzubereiten und sich auf die Klausur am nächsten Tag vorzubereiten. Natürlich stellen wir ausführliche Musterlösungen zur Verfügung. Es besteht die Möglichkeit der individuellen Konsultation des Dozenten.

    Klausurkorrektur
    Die eingereichten bzw. eingesandten Klausuren werden vom Dozenten oder von erfahrenen Korrekturassistenten zeitgerecht individuell nach Examensmaßstäben korrigiert und benotet. Zusammen mit der korrigierten Klausur erhalten die Teilnehmer einen ausführlichen Bewertungsbogen. Die Korrektoren erstellen eine zusammenfassende Klausurauswertung für die gesamte Gruppe.

    Entsprechend der Anforderungen in der mündlichen Prüfung setzt sich der GFS-Lehrgang zur Vorbereitung auf diesen Prüfungsteil aus den Abschnitten A und B zusammen. Dabei wird den länderspezifischen Besonderheiten der mündlichen Prüfung Rechnung getragen.

    A: Fachveranstaltungen

    • Zu den Prüfungsgebieten, die insbesondere für die mündliche Prüfung von Bedeutung sind, wie Bürgerliches Recht, Handels- und Gesellschaftsrecht, Insolvenzrecht, Recht der Europäischen Gemeinschaft, Zollrecht, Berufsrecht sowie Volks- und Betriebswirtschaftslehre.
    • In diesen Veranstaltungen werden die für die mündliche Prüfung relevanten Kenntnisse entsprechend der Gewichtung in der Prüfung vermittelt und es wird auf Standardfragen der vorangegangenen Prüfungen eingegangen.
    • Zu den Prüfungsgebieten, die bereits für die schriftliche Prüfung relevant waren (AO/FGO, USt, ErbSt, GrdESt, Ertragsteuern und Bilanzwesen). Schwerpunktmäßig geht es in diesen Veranstaltungen um die Vermittlung aktueller Entwicklungen in Gesetzgebung und
      Rechtsprechung sowie um die Behandlung von Standardfragen der mündlichen Prüfung, wie sie sich in den Gedächtnisprotokollen der vorangegangenen Prüfungen widerspiegeln.
    • In die Vermittlung der fachlichen Inhalte fließt zugleich die Vermittlung des notwendigen
      „Handwerkszeuges“ zur effektiven und effizienten Vorbereitung auf diesen Prüfungsteil ein,
      wie z.B. der Vorbereitung der Vortragsthemen.

    B Kurzvortragstraining und Prüfungsgesprächssimulation

    • Nach Erhalt der Prüfungsergebnisse und Mitteilung der Prüfungstermine übernimmt die GFS die Betreuung aller Prüfungskandidaten. Zu den konkreten Prüfungsterminen werden die Prüfungsgruppen zusammengestellt, Mitstreiter und Ergebnisse erfragt, die Kommunikation zwischen den Prüflingen unterstützt. In Kleingruppen werden Vorträge trainiert und Prüfungsgespräche simuliert.
    • Vortragstraining
      Nach einer kurzen Unterweisung durch den Dozenten erhält zunächst jeder Teilnehmer analog der realen Prüfungssituation 3 Vortragsthemen zur Auswahl und bereitet in einer halben Stunde sein ausgewähltes Vortragsthema vor. Der Vortrag wird dann vor der Gruppe gehalten und mit einer Videokamera vom Dozenten aufgenommenAnschließend erfolgt anhand der Videoaufzeichnung die Auswertung durch den Dozenten unter zwei Aspekten:
      – fachliche Darstellung der gewählten Thematik
      – eigenes Auftreten / Wirken auf die Prüfungskommission.
      Für die Teilnehmer der Gruppe ergibt sich damit stets ein doppelter Lerneffekt, zum einen durch die genaue Beurteilung und Einschätzung des eigenen Auftritts und zum anderen durch die Nutzung der Erfahrungen aus den Auftritten der Mitstreiter. Die Aufzeichnungen werden danach gelöscht.
    • Prüfungsgesprächssimulation
      Für die Prüfungsgesprächssimulation sind einige Unterrichtsblöcke vorgesehen, sodass alle Prüfungsgebiete abgefragt werden können und jedem Teilnehmer in einer prüfungsnahen Atmosphäre ausreichend Gelegenheit gegeben wird, das Frage-Antwort-Spiel zu trainieren.
      Die Simulation wird von erfahrenen Dozenten durchgeführt, die in der Regel selbst das StBExamen abgelegt haben und damit genau wissen, welche Anforderungen auf die Prüfungskandidaten zukommen und z.T. auch über umfangreiche Prüfererfahrungen verfügen.
      Ziel ist es zu lernen, souverän auf die Fragen der Prüfer zu reagieren und ihnen einen überzeugenden Eindruck Ihres fachlichen Wissens und Könnens zu vermitteln. In der jeweiligen Auswertung wird sowohl der Stand Ihres fachlichen Wissens als auch, wie Sie dieses präsentiert haben, analysiert. Des Weiteren wird Ihr gesamtes Auftreten beurteilt und Sie erhalten konkrete Verbesserungsvorschläge.

    Weitere Informationen:
    Die Fachveranstaltungen finden idR am Wochenende statt. Terminlich sind sie auf die jeweiligen Prüfungsdurchläufe angepasst. Vortragstraining und Prüfungssimulationen finden am Wochenende und/oder am Abend statt.

    Die Teilnehmenden erhalten umfassende Lehrmaterialien zu den Fächern
    – Recht (HGB, BGB, GesR, Insolvenzrecht, Recht der EG)
    – Berufsrecht
    – BWL / VWL
    – zu den aktuellen Entwicklungen in Gesetzgebung und Rechtsprechung in den Fachgebieten AO/FGO, USt, Ertragsteuern, IStR, Bilanzwesen, Sonstige Steuern

    Gedächtnisprotokolle werden ausgeteilt und umfassen:
    – Allgemeiner Protokollband mit Hinweisen zu den Vorträgen + Vortragsthemen und ausgewählten Gedächtnisprotokollen vorangegangener Jahre
    – Spezieller Protokollband mit den Gedächtnisprotokollen vorangegangener Jahre der betreffenden Kommission
    – Nach Beginn der mündlichen Prüfungen die Zurverfügungstellung der aktuellen Protokolle des laufenden Jahrgangs

    Die GFS-Dozentinnen und Dozenten haben alle langjährige Erfahrung in der Prüfungsvorbereitung und sind erfahrenen Praktiker.

    Arndt, Thomas                  Dipl.-Finanzwirt, Steuerberater, Fachberater für IStR

    Daumke, Michael                Ltd. RD a.D.

    Fischer, Marko                    Bachelor of Arts, Betriebswirt, Steuerberater

    Haugke, Rainer                   Dr., MBA, MSc

    Käding, Anita                      Dipl.-Kffr. (FH), Steuerberaterin

    Kispert, Oliver                     LLM., RA, FA f. StR, FA f. Handels- und GesR

    Konak, Erhan                      Steuerberater

    Krohne, Ronny                    Dipl.-Finanzwirt, LL.M., exam. Steuerberater

    Kühn, Thomas                    Dipl.-Kfm., Steuerberater/Wirtschaftsprüfer

    Lähn, Annette                     Steuerberaterin

    Lindner, Thomas                 Dipl.-Finanzwirt, Steuerberater

    Reinheldt, Giorgio               Dr., Rechtsanwalt, Fachanwalt f. StR

    Schröder, Heiko                  Diplom-Finanzwirt (FH), hauptamtl. Dozent an der Hochschule Meißen (FH)

    Weiss, Martin                      Dr., Dipl.-Kfm., Steuerberater

    Die Teilnehmer der Hauptlehrgänge (Abend-, Samstag- und Vollzeitkurs) erhalten das GFS-Lehrwerk „Die weiße Reihe“ zur Vorbereitung für die Steuerberaterprüfung, das 2021 in der 44. Auflage erscheint und die für die Steuerberaterprüfung relevanten Rechtsstände berücksichtigt.
    Das GFS-Lehrwerk ist inhaltlich wie folgt aufgebaut:

    • Abgabenordnung (AO)
    • Bilanzierung und Besteuerung von Gesellschaften (BilGes)
    • Bewertungsrecht (BewR)
    • Bilanzwesen – Jahresabschluss (BiWe)
    • Einkommensteuer (ESt)
    • Erbschaftsteuer (ErbSt)
    • Finanzgerichtsordnung (FGO)
    • Gewerbesteuer (GewSt)
    • Grunderwerbsteuer (GrESt)
    • Internationales Steuerrecht (IStR)
    • Körperschaftsteuer (KSt)
    • Umsatzsteuer (USt)
    • Umwandlungssteuerrecht (UmwStR)

    Das GFS-Lehrwerk umfasst:

    • Fallsammlung (Aufgaben und Lösungen) zu jedem Fachgebiet, anhand derer die prüfungs-relevanten Themen entsprechend der Anforderungen der Steuerberaterprüfung interaktiv erarbeitet werden.
    • Konzentrierte Darstellung des prüfungsrelevanten Lehrstoffs in Form von Schaubildern und Übersichten mit Ablaufstrukturen und Prüfungsschemata zur visuellen Unterstützung der zu vermittelnden Lehrinhalte und Veranschaulichung der systematischen Zusammenhänge.
    •  Arbeitsmaterialien und Musterklausuren für das Klausurenstrategietraining: Für die aktive Mitarbeit in den Lehrveranstaltungen werden diese Materialien in gedruckter Form zur Verfügung gestellt. Darüber hinaus besteht jederzeit der Onlinezugriff darauf über den „GFSOnlineCampus“.
    • 18 Klausuren (6 x Gemischte Steuern, 6 x Ertragsteuern, 6 x Bilanzwesen) mit Musterlösung und einem Bewertungsbogen nach Prüfungsmaßstäben, der der Korrektur zugrunde liegt.
    • Die Teilnehmer des Examenskurses erhalten pro Veranstaltungstag ein speziell zusammengestelltes Arbeitspapier mit klausurrelevanten Fällen, Übersichten, Hinweisen zu den aktuellen Änderungen in Gesetzgebung und Rechtsprechung und ausgewählten Originalaufgaben.

    Probehören

    • Nutzen Sie die Möglichkeit des kostenfreien Probehörens in unseren laufenden Lehrgängen. Melden Sie sich bitte unter unserer Service-Nr. 030 – 23 63 49 99 an.

    Persönliche Beratung

    • Bitte vereinbaren Sie telefonisch einen Termin mit uns.
    gfs-steuerfachschule-unsere-standorte

    Informations-veranstaltungen

    Treffen Sie die GFS vor Ort oder online und erfahren Sie mehr über Ihre Möglichkeiten.

      Seit über 40 Jahren Ihr verlässlicher Partner

      Mehr als 10.000 Teilnehmer

      Überdurchschnittliche Bestehensquote

    Abonnieren Sie den GFS-Newsletter

    Aktuelle Steuer-News
    Tipps & Tricks
    Ausgewählte Angebote & Kurse

    Anmelden Abmelden

    Telefon: 030 2363 4999 - ­E-Mail: steufa@gfs.eu - Adresse: Ansbacher Straße 16, 10787 Berlin